Condor setzt wieder auf Lufthansa
17.05.2021

Nützliche News rund ums Fliegen
Wissenswertes und Nützliches für die Urlaubsplanung, wenn die Anreise mit dem Flugzeug stattfinden soll

Condor schließt mit Lufthansa das “Pro Rate Agreement. Die Streitigkeiten zwischen den Fluggesellschaften Condor und Lufthansa scheinen damit beigelegt zu sein. Die beiden Airlines haben sich auf eine Verlängerung ihrer bisherigen Vereinbarung geeinigt, nach der die Condor weiterhin Flüge der Fluggesellschaften der Lufthansa Group, nämlich Swiss, Austrian und Lufthansa, als Zubringerflüge für die Condor Langstrecke anbieten kann. Die neue Vereinbarung läuft bis Anfang Mai 2022 und sichert die Geschäftsgrundlage der Condor weiterhin ab.

Vorausgegangen war ein heftiger Streit zwischen den Mitbewerbern, nach dem Lufthansa die über Jahre dauernde Zusammenarbeit einseitig gekündigt hatte. Die größte deutsche Fluggesellschaft begründete die Einstellung der Zusammenarbeit unter anderem mit der Neuausrichtung des Konzerns zu mehr touristischen Flugzielen in Folge der Corona Pandemie. Die Fluggesellschaft Condor, die seit jeher eine geschärfte Ausrichtung auf Ferienflugziele hat befindet sich bei dieser Strategie unmittelbar in der Konkurrenz zur Lufthansa. Für die Condor Kunden hat die Kündigung der Vereinbarung bedeutet, dass sie bei Flügen mit Condor nicht mehr mit einer Bordkarte ihr Reiseziel erreichen und vor allem das Aufgabegepäck nicht zum Endziel durchgecheckt wird. Dieser Umstand wäre ein erheblicher Nachteil für die Condor Flugpassagiere und für die Airline gewesen.

Letztendlich lenkte Lufthansa ein, nachdem Vertreter von Condor die Politik und die Kartellbehörden in den Fall einbezogen hatten und Beschwerde gegen das Vorgehen des Lufthansakonzerns einlegten. Mit der Einigung dürfte die Überprüfung der Situation durch die Behörden vom Tisch sein, wobei sich davon auszugehen ist, dass Lufthansa eine marktbeherrschende Stellung für Zubringerflüge zu großen deutschen Drehkreuzen einnimmt. Insgesamt wird sich der Verdrängungswettbewerb über den Wolken durch die Folgen der Corona Pandemie und durch das möglicherweise veränderte Reiseverhalten der Flugpassagiere die Situation der Airlines weiter verschärfen. Auch die großen ausländischen Mitbewerber von Lufthansa und Condor, wie die Fluggeselllschaften KLM, Air France und British Airways drängen in den touristischen Flugbereich und wollen damit die verloren Markanteile der Langstrecke kompensieren

... noch mehr billige Flüge finden Sie hier >>