Iguazu

Puerto Iguazu ist eine Kleinstadt im äußersten Nordosten von Argentinien. Die Stadt gehört zwar zu Argentinien, liegt aber direkt im sogenannten Dreiländereck zwischen Argentinien, Brasilien und Paraguay. Mit 30 000 Einwohnern gehört die Stadt zu den mittelgroßen Städten in Argentinien. Puerto Iguazu ist auch der Verwaltungssitz des gleichnamigen Bezirks.

Im Zentrum von Puerto Iguazu kann man viele Cafes und Hotels finden. Größter Anziehungspunkt der Stadt ist der nach der Stadt benannte Nationalpark, der außerhalb der Stadt beginnt. Das Highlight des Parks sind die „Iguazu Wasserfälle“. Diese sind ein wahres Naturspektakel.

An der Grenze der Stadt befinden sich die drei Grenzsteine „tree hitos“. Diese sind sehr massiv und rund 50 Meter hoch. Daher werden sie gerne als Aussichtspunkt für Reisende genutzt. Von „tree hitos“ hat man einen guten Blick bis zu den nahegelegenen Wasserfällen.

Durch die Nähe zu den Nachbarländern Brasilien und Paraguay eignet sich Puerto Iguazu auch ideal als Ausgangspunkt für Tagesreisen in die Nachbarländer.

Im Nahverkehr der Kleinstadt Puerto Iguazu werden Busse eingesetzt. Diese verkehren im gesamten Stadtgebiet. Zudem gibt es Busverbindungen direkt an die Grenze. Im Fernverkehr verfügt Puerto Iguazu über einen eigenen Flughafen, der auch internationale Flüge innerhalb Südamerikas anbietet.

Cataratas del Iguazú

In Argentinien gibt es zahlreiche Naturschauspiele, die Reisende aus aller Welt begeistern. Eines der berühmtesten sind zweifelsohne die Wasserfälle von Iguazú im Norden des Landes am Länderdreieck mit Brasilien und Paraguay. Der schnellste Weg dorthin führt über den Aeropuerto Internacional Cataratas del Iguazú.

Die meist frequentierteste Strecke ist die zum nationalen Flughafen in Buenos Aires, es gibt aber auch Flugverbindungen mit Städten wie Cordoba und Salta.

Der Flughafen liegt dabei näher an dem Nationalpark, in dem sich die Wasserfälle befinden, als an der Stadt, die der Airport eigentlich bedient: Puerto Iguazú.

Wegen des enormen Passagieruafkommens, das die Touristenströme mit sich bringen, gehört der Flughafen zu den modernstens des Landes, auch wenn er ein kleiner ist. Nach der kleinen Ankunftshalle kommen zwei verbundene Wartehallen, von denen man über Flugzeugfinger in die Maschinen gelangt. Man könnte meinen, dies sei für die Größe des Airport mit nur einer Start- und Landebahn und einem relativ geringem Aufkommen von etwa 600 000 Passagieren im Jahr übertrieben, dennoch steigert es den Komfort ungemein.

IATA-Code: IGR
Nutzung:
Höhe über NN: 279.0 m
Lokale Zeit: | Zeitzone: -3.00 Std.