Finnair

Finnair
IATA-Code: AY
Heimatflughafen: Helsinki
ICAO-Code: FIN
Land: FI

Finnair ist die größte Fluggesellschaft Finnlands. Der Flugbetrieb läuft schon seit 1924. Finair ist somit eine der ältesten Fluggesellschaften der Welt. Sie stellte den Flugbetrieb auch während des zweiten Weltkrieges nicht ein. So wurden im Winter 1939/40 viele Flüchtlinge aus den umkämpften Gebieten durch die Finnair evakuiert.

Heute betreibt Finnair etwa 70 Flugzeuge. Die meisten Maschinen sind Airbusfabrikate. Voraussichtlich 2014 erhält Finnair den ersten Airbus A-350. Die finnische Fluggesellschaft ist Erstkunde bei diesem Produkt.

Finnair hat ein jährliches Fluggastaufkommen von etwa 9 Millionen Fluggästen. Sie ist Mitglied der One World Alliance. Hauptsitz von Finnair ist Helsinki. Wichtigstes Drehkreuz ist der Flughafen Helsinki-Vantaa. Von dort aus werden Ziele in der ganzen Welt, aber vor allem in Europa angeflogen.

Newsarchiv

08.12.2017 – Finnair: Neue Business Class für den Airbus A350

Durch den Erfolg der Business Class nimmt die finnische Airline Finnair in Kürze eine Überarbeitung der Premiumklasse für alle Flugzeuge vom Typ Airbus A 350 vor. Das Servicekonzept in der Business Class wird ebenfalls überarbeitet und soll zu einer Atmosphäre in einem nordischen Restaurant nachempfunden werden. Künftig werden auf allen Flugstrecken nach Asien Köstlichkeiten, wie die finnische Kaffeespezialität “Kahvikutsut” und finnische Zimtschnecken serviert. Mit der neuen Business Class von Finnair erreicht man Flugziele in Asien, wie Bangkok, Seoul und Tokyo.

05.12.2017 – Finnair : Mehr Flüge von Genf nach Helsinki

Wie die Airline bekannt gab wird die Anzahl der Flüge aus dem schweizerischen Genf nach Helsinki erhöht. Bisher fliegt die Airline immer sonntags die Flugstrecke von Finnland in die Schweiz. Ab dem 07. Januar 2018 bis zum 18. März 2018 wird Finnair eine weitere sonntägliche Flugverbindung auflegen. Die Embraer 190 des finnischen Nationalcarrier startet um 07:05 Uhr in Helsinki und erreicht Genf um 09:10 Uhr. Der Rückflug von Genf nach Helinki startet um 09:55 Uhr und landet um 14:00 Uhr auf dem Flughafen Vantaa Helsinki.

16.09.2014 – Finnair: Neue europäische Flugverbindungen im Sommer 2015

Nach eigenen Angaben fliegt die Fluggesellschaft Finnair im Sommer 2015 neue saisonale Ziele an. Die erweiterten Flugverbindungen werden bis Oktober 2015 angeboten und betreffen folgende Strecken : Helsinki – Dublin, Helsinki – Athen, Helsinki – Malta
Die Strecke nach Dublin wird ab dem 30. März täglich, außer dienstags, angeboten. Auf dieser Verbindung wird eine Embraer 190 mit 100 Sitzplätzen eingesetzt. Die Verbindung nach Athen kann ab dem 5. April jeden Mittwoch und Sonntag geflogen werden. Auf dieser Strecke kommt ein Airbus A319 oder A320 zum Einsatz. Flüge von Helsinki nach Malta finden ab dem 2. April jeden Montag und Donnerstag statt. Diese Strecke wird von einem Airbus A 321 Sharklet geflogen. Die neuen Routen bieten laut Finnair außerdem eine bessere Anbindung an weitere von der Airline angebotenen Ziele in Asien.

06.08.2014 – Finnair: Von Innsbruck nach Helsinki im Sommer 2015

Laut einer Meldung des Luftverkehrs-Nachrichtenportals airliners.de wird die finnische Flugesellschaft Finnair im kommenden Jahr eine Direktverbindung auf der Strecke Innsbruck-Helsinki anbieten.Im Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte August soll einmal pro Woche ein Nonstop-Flug von Innsbruck nach Helsinki angeboten werden. Die Flüge sollen immer sonntags stattfinden. Wie airliners.de mitteilt, soll auf der Strecke eine Airbus Maschine vom Typ A320 zum Einsatz kommen.

28.05.2014 – Finnair: Self-Service-Gepäckautomaten am Airport in Helsinki

Wie biztravel.fvw.de berichtet, wird die nordische Airline Finnair bis Ende Mai an ihrem Heimatflughafen in Helsinki sogenannte Self-Service-Gepäckautomaten installieren. Derzeit stehen laut dem Bericht schon die ersten der insgesamt zehn Automaten im Terminal 2 in direkter Nähe zu den Check-In-Schaltern. Finnair-Passagieren, die zuvor schon selbst elektronisch ihren Check-In durchgeführt haben, soll hier die Möglichkeit gegeben werden, auch ihr Reisegepäck selbstständig aufzugeben. Den hierfür benötigten Gepäckschein können die Reisenden an einer sogenannten Self-Service-Check-in-Station ausdrucken. Die Gepäckaufgabe soll dann völlig unkompliziert ablaufen: Koffer und Taschen müssen lediglich auf ein Laufband gestellt werden. Dann müssen die Finnair-Kunden das das Etikett mit einem Hand-Scanner einscannen. Schon sind die Gepäckstücke der Passagiere fertig zum Abtransport. Johanna Bagge, Director Customer Service am Helsinki Airport, glaubt an die Vorteile und den Erfolg der neuen vollautomatischen Gepäckaufgabe an ihrem Flughafen: „Unser Personal an der Gepäckaufgabe und in der Abflughalle unterstützt gern Kunden, die Hilfestellung benötigen. Unsere Kunden sind es gewohnt, einen Großteil ihrer Reise selbstständig zu planen und abzuwickeln. Über 80 Prozent unserer Gäste nutzen beispielsweise den Self-Service-Check-in. Die Ergänzung durch die Gepäckautomaten verringert zusätzlich die Wartezeit und beschleunigt die Abreise”. Finnair plant weitere Automaten an den finnischen Flughäfen Oulu und Turku aufzustellen.

12.04.2014 – Mit Finnair die weiße Stadt im Norden entdecken.

Neu: ab dem 22.April gleich zwei zusätzliche Flugfrequenzen zwischen Düsseldorf und Helsinki! Helsinki, da muss man hin! Wie gut, dass aufgrund der stark gestiegenen Nachfrage Finnair ihr Flugangebot zwischen Düsseldorf und Helsinki beträchtlich ausweitet und ab dem 22. April 2014 gleich zwei zusätzliche Flugfrequenzen anbietet. Damit stehen Ihnen bis zu vier Abflüge pro Tag zur Auswahl. Reisende dürfen sich vor allem über die neue Verbindung am frühen Morgen zum direkten Asien-Drehkreuz Helsinki freuen. Die Flüge werden von Flybe Finland im Auftrag von Finnair mit Embraer 190 E-Jets durchgeführt. Nicht verpassen: Die günstigen Eröffnungstarife, die bis 30. April 2014 angeboten werden für die Zeit vom 22. April bis 10. Oktober. Schon ab 169 € geht es ab Düsseldorf nach Helsinki und zurück.

10.09.2013 – Finnair: Weltweit erster Airbus A321 mit Sharklets

Am vergangenen Freitag erhielt die nordeuropäische Finnair als weltweit erste Fluggesellschaft einen Airbus A321 mit sogenannten Sharklets. Der neue Jet, der der Airline in Hamburg-Finkenwerder übergeben wurde, hat nach oben gebogene und c.a. 2,50 Meter hohe Flügelenden, die die Jets leiser und umweltfreundlicher machen sollen. Der Kerosin-Verbrauch der Maschinen soll dank der Sharklets um sieben Prozent reduziert werden können. Da Flugzeuge, die mit Sharklets ausgestattet sind, auch steiler steigen können, reduzieren sie zusätzlich die Geräuschemissionen im Flughafenumfeld. Die strömungsoptimierten Tragflächenenden werden aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit aus dem Wasser herausragenden Haifischflossen als „Sharklets“ bezeichnet. Das eigentliche Vorbild für die hohen Flügelenden sind jedoch keine Fische, sondern große Vögel wie der Kranich oder der Condor, die ihre äußeren Federn nach oben knicken und sich so deutlich energieeffizienter fortbewegen können. Finnair soll insgesamt fünf A321 mit Sharklets erhalten. Die treibstoff-effizienten Jets sollen vier in die Jahre gekommenen Boeing 757-200-Maschinen ersetzen.

03.04.2012 – Mit Licht im Ohr gegen Jetlag

Finnair testet an Bord ihrer Maschinen Lichtkopfhörer damit Passagiere den Jetlag umgehen können. Die Kopfhörer, die Finnair an die Gäste verteilen will, strahlen helles Licht in das Ohr und ergänzen damit das natürliche Tageslicht. Durch die erhöhte Lichteinstrahlung auf das Gehirn sollen Kopfschmerzen, Erschöpfungsgefühle und Übelkeit nach einem Langstreckenflug der Vergangenheit angehören. Finnair testet die neuartigen Geräte zwischen Helsinki und Schanghai.