Santa Rosa

An der Westküste des amerikanischen Bundesstaates Kalifornien liegt die Stadt Santa Rosa. Die Stadt, die zur Region Sonoma County gehört, ist mit ihren rund 150 000 Einwohnern eine der größten Städte in der gesamten Region. Einer der bekanntesten Einwohner der Stadt war Luther Burbank, der in seinem Leben mehrere hundert verschiedener Pflanzen züchtete.

Dem bekanntesten Bürger der Stadt ist auch ein eigenes Museum gewidmet. Es befindet sich im Zentrum der Stadt und ist als Botanischer Garten aufgebaut. Hier kann man die verschiedensten Züchtungen von Burbank besichtigen. Insgesamt brachte er über 200 davon hervor.

Santa Rosa ist Teil des sogenannten „Wine Country“. So werden die bekannten Weinanbaugebiete an der Westküste der Vereinigten Staaten genannt. Aus Santa Rosa kommen einige sehr bekannte Rotweine, die auch außerhalb von Kalifornien bekannt sind. Wer die Möglichkeit hat, der sollte an einer der zahlreichen Weinproben in Santa Rosa teilnehmen.

Außerdem war Santa Rosa Drehort vieler bekannter Hollywood-Produktionen. Hierzu gehören unter anderem „Stirb langsam 2“, „Banditen“ oder „Scream“. Teile der Kulissen sind noch originalgetreu erhalten.

Im Nahverkehr herrscht ein reger Busbetrieb. Die Busse fahren sogar bis zur Küste des Landes. Außerdem hat Santa Rosa einen kleineren Flughafen, der ausschließlich Flüge innerhalb der USA anbietet.

Sonoma County

Denkt man an die Peanuts, denkt man nicht unbedingt an die Luftfahrt. Allerdings hat die Heimatstadt des Erfinders der Peanuts Charles Schulz, Santa Rosa, ihren Helden mit einem Flughafen verewigt: Mit dem Charles M. Schulz Sonoma County Airport.

Ein Flughafen, der wegen seiner Lage im Norden Kaliforniens eine ganz besondere im Flugverkehr der Westküste einnimmt. Hier werden, neben den Privatfliegern und Air Taxis, nämlich nur vier regelmäßige Flugverbindungen angeboten: L.A., Las Vegas, Seattle und Portland.
Damit dient er als Bindeglied innerhalb der dicht besiedelten Westküste der USA.

Wenn man hier ankommt fallen einem mehrere Dinge auf. Das erste sind die Bilder und Denkmäler der US-Luftwaffe, die den Flughafen als rein militärischen 1942 eröffneten und bis 1946 auch ausschließlich so nutzen.
Des Weiteren stechen einem die immer weiter fortschreitenden Erneuerungen ins Auge. Seit einiger Zeit führt das Management einen langfristigen Plan durch, der den Airport mit seinem Terminal und seinen zwei Start- und Landebahnen modernisieren, neu designen und kosteneffektiver gestalten soll.

IATA-Code: STS
Nutzung:
Höhe über NN: 38.0 m
Lokale Zeit: | Zeitzone: -8.00 Std.