Oamaru

Oamaru Airport

Im Süden Neuseelands liegt der Oamaru Airport, ganz in der Nähe der gleichnamigen Kleinstadt.
Der Flugplatz ist ein typischer Kleinflughafen im dünn besiedelten Gebiet Neuseelands. Er verfügt zwar über drei Start- und Landebahnen, allerdings sind zwei dieser Runways nicht asphaltiert. Auf den nicht asphaltierten Bahnen können die Maschinen der Air New Zealand nicht starten oder landen. Diese größeren Flugzeuge verbinden die Region mit den Wirtschaftszentren und Großflughäfen des Landes, wie Auckland und Wellington.
Internationale Flüge vom Oamaru Airport sind also auch nur über diese Airports möglich.

Dennoch werden die Runways aus Gras rege genutzt. Um an entlegene und private Flugplätze zu kommen werden kleine Maschinen genutzt, die auf diesen Runways starten und landen können, die so genannten Air Taxis.

Im Cargobereich ist der Flughafen die schnellste Verbindung zu den Konsumzentren, in beiden Richtungen. Für schnelle Lieferungen und die Luftpost wird der Oamaru Airport genutzt.

Insgesamt werden hier aber nur wenige Passagiere und Flugzeuge abgefertigt, so dass das Flughafenmanagement keine Expansionen anstrebt. Auch Modernisierungsmaßnahmen gestalten sich aufgrund der geringen Größe des Airports relativ einfach.

IATA-Code: OAM
Nutzung:
Höhe über NN: 30.0 m
Lokale Zeit: | Zeitzone: 12.00 Std.