Belgrad

Im zentralen Norden der europäischen Republik Serbien liegt die Stadt Belgrad. Die Stadt ist die offizielle Landeshauptstadt. Bereits früher, als Serbien noch ein Teil von Jugoslawien war, war Belgrad die Hauptstadt Jugoslawiens. Mit rund 1,7 Millionen Einwohnern ist Belgrad die größte Stadt des Landes und zeitgleich das wichtigste kulturelle und soziale Zentrum des Landes. Der Name Belgrad bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie „Weiße Stadt“.

Das bekannteste Bauwerk der Stadt ist die „Belgrader Festung“. Das Bauwerk findet man direkt im Zentrum der Innenstadt. Die Festung stammt aus dem 6. Jahrhundert und diente früher der Befestigung der Stadt. Sie ist heute noch fast in originalem Zustand erhalten und kann besichtigt werden.

In der kompletten Innenstadt von Belgrad findet man Gebäude aus verschiedenen architektonischen Epochen. Weitere bekannte Bauwerke sind die „Konaken der Fürsten“ – insgesamt zwei Wohnhäuser der ehemaligen Fürstenfamilie, sowie der „Palata Albanjia“, der sich im Osten der Innenstadt befindet.

Darüberhinaus gibt es im Herzen von Belgrad noch einige Gebäude, die im traditionellen serbischen Stil erbaut wurden. Diese Häuser sind meist Wohnhäuser, die man direkt am Marktplatz von Belgrad findet. Im Stadtteil „Stali Grad“ findet man zudem noch die Überreste einer antiken Siedlung aus der Zeit des Mittelalters.

Der „Genex Turm“ im südlichen Teil der Innenstadt ist ein Beispiel für moderne Architektur in Belgrad. Er ist das höchste Gebäude der Stadt und wird auch als Aussichtsturm genutzt. Von der 115 Meter hohen Spitze hat man einen guten Überblick über Belgrad.

Neben allen architektonischen Sehenswürdigkeiten hat Belgrad noch schöne Museen zu bieten. Das „Serbische Nationalmuseum“ aus dem Jahr 1844 gilt als das wichtigste Museum des Landes. Es beherbergt mehr als 400 000 Gemälde, Drucke und Skulpturen. Ebenfalls sehenswert ist das „Luftfahrtmuseum“. Es zeigt rund 200 Exponate aus der Geschichte der Luftfahrt. Nur hier kann man viele Flugzeuge sehen, die im jugoslawischen Bürgerkrieg eingesetzt wurden. Im Bereich Theater ist vor allem das „Serbische Nationaltheater“ zu empfehlen, das international vor allem für seine Ballettabteilung bekannt ist.

Im gesamten Stadtgebiet findet man rund 60 Parks,- und Grünanlagen, die als Naherholungsgebiete genutzt werden. Die meisten Parks findet man direkt im Zentrum der Stadt.

Im Nahverkehr von Belgrad gibt es ein breites Netz aus Bussen und Straßenbahnen. Diese decken sowohl die Innenstadt, als auch die äußeren Stadtbezirke ab. Eine Metro befindet sich seit mehr als 30 Jahren in Bau. Ein Datum für ihre Fertigstellung gibt es jedoch nicht. Im Flugverkehr gibt es zwei Flughäfen. Der größte Flughafen ist der „International Airport Nikola Tesla“ am Stadtrand.

Aerodrom Nikola Tesla

Der größte Flughafen Serbiens ist der Belgrade Nikola Tesla Airport in der Hauptstadt Belgrad.
Der Flughafen fertigt im Jahr fast drei Millionen Passagiere ab und ist damit eine der wichtigsten Verbindungen im Fernverkehr des Landes, mit steigender Tendenz. In den letzten zehn Jahren konnte das Flughafenmanagement das Passagieraufkommen fast verdoppeln. Das hängt vor allem mit der Anbindung Serbiens an die großen Städte der EU zusammen, die in den letzten Jahren ausgebaut wurde. Wichtige Ziele sind Frankfurt, Rom und Paris. Die interkontinentalen Verbindungen fokussieren sich auf den Norden Afrikas, in den zahlreiche Charter in den Ferien fliegen. Für weiter entfernte Ziele muss man häufig den Umweg über einen anderen, internationalen Flughafen auf sich nehmen.
Für alle Flugbewegungen stehen zwei Terminals bereit, die nach internationalen und nationalen Zielen aufgeteilt sind. Wegen des anhaltenden Wachstums wird derzeit der internationale Teil des Flughafens ausgebaut, um den Flugverkehr für die großen Flugzeugklassen Boeing 747 und Airbus 380 zu verbessern. Die eine Start und Landebahn ist mit ihren 3400 Metern Länge bereits in der Lage, die großen Flugzeugmuster abzufertigen.

IATA-Code: BEG
Nutzung: International
Höhe über NN: 102.0 m
Lokale Zeit: | Zeitzone: 1.00 Std.