Casablanca

„Königsstädte, Wüsten, Oasen, Kasbahs & endlose Sandstrände“

Nur durch die Straße von Gibraltar von Europa getrennt, liegt im Nordwesten Afrikas das Königreich Marokko. Im Westen der Atlantik, im Norden das Mittelmeer, im Süden die Westsahara und im Osten Algerien – die Welt des Orients mit fremdartigen Gerüchen, bunten Märkten, historischen Zeugnissen und abwechslungsreichen Landschaften heißt den Besucher freundlich und zuvorkommend willkommen. Auf 450.000 qkm zeigt sich ein beliebtes Reiseland mit 32 Millionen Einwohnern von seinen schönsten Seiten: Die Königsstädte Fès, Meknès, Rabat und Marrakesch bergen den einmaligen Zauber des Mittelalters in sich, sind Zentren islamischer Kunst und Kultur.

Beeindruckend die Gebirgskette des Hohen Atlas mit wilden Schluchten, verlockend die kilometerlangen Strände am Atlantik, unterbrochen von weißen Hafenstädtchen, einsam die Buchten am Mittelmeer, französisch inspiriert mit breiten Boulevards Casablanca, kulinarisch ein Highlight Nador, ruhig und gepflegt die Hauptstadt Rabat, Schriftsteller-Mekka und Fährhafen Tanger, idyllisch das Flusstal des Dades, blaue Türen und alte Olivenbäume in Chechaouen, beeindruckende Sanddünen, majestätische Lehmburgen und grüne Datteloasen entlang der Straße der Kasbahs, der Flair der Altstädte (Medinas), die Pracht der Paläste und das Treiben in den Souks. Die Facetten Marokkos sind vielfältig und halten für jeden Urlaubsgast das Richtige parat. Die traditionelle Gastfreundschaft tut ein Übriges, damit der Besucher dem Charme und Zauber dieses Landes erliegt.

Die größte Stadt Marokkos mit über 1,2 Millionen Einwohnern ist Casablanca (“das Weiße Haus”) direkt an der Atlantikküste südlich der Hauptstadt Rabat gelegen. Seit dem 8. Jahrhundert als Hauptort des Berberreiches begründet, von den Almohaden im 12. Jahrhundert erobert, von Portugiesen Anfang des 15. Jahrhunderts und von den Spaniern in der Mitte des 19. Jahrhunderts besetzt, erlebte Casablanca am Anfang des 20. Jahrhunderts (nach Aufruhr 1907/1908) einen wirtschaftlichen Aufschwung, begünstigt durch das französische Protektorat. Heute sind in Casablanca 80 % der marokkanischen Industrie angesiedelt, und über 60 % des Seehandels läuft über den Hafen der Stadt. Mit der Hassan-II-Moschee verfügt Casablanca über die zweitgrößte Moschee der Welt (nach Mekka) und über das höchste Minarett weltweit. Durch den Film “Casablanca” mit Humphrey Bogart, dessen Handlung im 2. Weltkrieg spielt, erlangte die Stadt weltweite Berühmtheit. Breite Boulevards und französisch inspirierte Stadthäuser aus den 30er/40er Jahren, ergänzt durch moderne Hochhäuser, bestimmen das Stadtbild. Riesige Einkaufszentren, Parks mit Wasserspielen, Gebäude im neuorientalischen Stil, Diskotheken, Restaurants, Cafés – Casablanca hat jede Menge zu bieten.

Sehenswert der Kunsthandwerkermarkt Youtiya in der neuen Medina – dem Viertel Habbous. Entlang der palmengesäumten Küstenstraße Corniche mit Hotels gelangt man in die Villen- und Badeorte. Hier findet man überall Bäder mit Süßwasser- und Meerwasserbecken. Die Corniche von Ain Diab ist ein beliebtes Ausflugsziel, jeden Abend einem großen Volksfest gleichend. Im Villenviertel Arifa kann man herrliche Gartenanlagen bewundern.

Wie wär’s mit einem verlängerten Wochenende in “Dar el Beida”, wie Casablanca auf Arabisch genannt wird?

Mohamed V

IATA-Code: CMN
Nutzung: International
Höhe über NN: 61.0 m
Lokale Zeit: | Zeitzone: 0.00 Std.