Melbourne

„Kosmopolitisch und voll im Trend“

Am südöstlichen Zipfel des australischen Kontinents am Yarra River liegt die 3,4 Millionen Einwohnermetropole Melbourne, die zweitgrößte Stadt des Kontinents und Hauptstadt des Bundesstaates Victoria. 1835 von den Engländern John Batman und John Pascoe Fawkner als Port Phillip gegründet, erhielt es schon 1837 seinen heutigen Namen zu Ehren des damaligen Premierministers von Großbritannien, William Lamb, Second Viscount Melbourne.

Die Stadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen – Einwanderer und deren Nachkommen aus Italien, Irland, China, Griechenland, Großbritannien und Vietnam sowie zahlreiche jüdische Immigranten machen einen Großteil der Bevölkerung aus. Das Stadtbild wird geprägt von breiten Straßen und weitläufigen Parkanlagen, hypermodernen Wolkenkratzern und historischen Gebäuden aus victorianischer Zeit. Sehenswerte Bauwerke sind das State Parliament House, die Royal Exhibition Buildings, die 105 m hohe St. Patrick’s Cathedral, die Royal Botanic Gardens, Cook’s Cottage in Fitzroy Gardens (wo der englische Seefahrer James Cook seine Kindheit verbrachte), die 1968 eröffnete Börse, die Flinders Street Station, das National Herbarium, das Government House sowie die 291 m hohen Eureka Towers. Gleichzeitig begeistern viele Museen die Besucher, der riesige Museumskomplex „Melbourne Museum“ (mit dem Immigration Museum) sowie das National Museum of Victoria (Zoologie, Anthropologie und Geologie) und die Gemäldesammlungen der National Gallery of Victoria sind sehenswert.

Der südöstliche Stadtteil Prahran ist das Künstlerviertel von Melbourne, mit Galerien, Boutiquen, Restaurants und angesagten Bars. Auch sportlich ist Melbourne Spitzenklasse. Alljährlich finden die Australian Open Tennis Championships statt, und die Formel 1-Boliden drehen beim Großen Preis von Australien ihre Runden.

Auf kulinarische Weltreise können Sie in Tausenden von Restaurants gehen, darüber hinaus bezeugen Cafés an jeder Ecke die fantastische Kaffeekultur der Stadt. Prall gefüllt ist das Kulturprogramm mit Film und Food Festivals, bahnbrechenden Kunstausstellungen, der opulenten Blumenpracht auf der Melbourne International Flower und Garden Show, Open-Air-Konzerten in diversen Parks sowie Beobachtungsnächte des Südsternhimmels. Am ersten Dienstag in November rennen die Pferde beim Melbourne Cup um die Wette, Schnäppchen und Trödel jeden Tag auf dem bunten Queen Victoria Market. Ein bekanntes Wahrzeichen der Stadt ist das Kriegerdenkmal „Shrine of Rememberance“ an der St. Kilda Road, touristisch attraktiv das Aquarium, unterirdisch angelegt unter dem Yarra River. Schicke Einkaufstempel mit Haute Couture und Vintage-Mode, spritziger Chardonnay in durchgestylten Bars, Live-Jazz in Clubs, schillerndes Nachtleben, große Universitäten und ein exzellentes Transportsystem – Melbourne hat einfach alles.

Und vor der Stadt breitet sich mit dramatischen Küstenabschnitten, malerischen Weinbergen, Berggipfeln und wilder Natur ein gigantischer Abenteuerspielplatz aus. Ein Muss ist die Fahrt über die „Great Ocean Road“, eine wunderschöne Küstenstraße, die über die Otway Ranges zum Meer führt. Beliebte Ferienorte wie Apollo Bay, Lorne und Torquay und die einmaligen Felsformationen der „12 Apostel“ sowie Loch Ard Gorge und London Bridge belohnen Ihre Mühe. Zerklüftete Felsen, malerische Wasserfälle, Kängurus und Emus sehen Sie im Grampians National Park, auf Phillipp Islands können Sie Koalas in die Augen schauen und in der Dämmerung an der Summerland Beach hunderte von Pinguinen an Land gehen sehen. Berühmte Weingüter wie Chateau Yering oder Domain Chandon sowie erlesene Tropfen des Pinot Noir, Shiraz oder Cabernet Sauvignon erwarten Sie in Australiens bekanntestem Anbaugebiet, dem Yarra Valley.
All das macht Melbourne zu einer „lebenswerten Stadt“, inspirierend und aufregend zugleich, und vor seinen Toren wartet das Abenteuer auf Sie. Also, nichts wie hin …

Tullamarine International

Im Jahr 1970 wurde der Essondon Airport in Melbourne von Tullamarine International Airport abgelöst, um die stetig steigenden Passagierzahlen in der australischen Stadt bewältigen zu können.
Heute ist er der größte Flughafen in der Region um Melbourne und fertigt jährlich über 20 Millionen Passagiere ab. Damit ist er einer der größten Flughäfen auf dem australischen Kontinent.
Der Flughafen liegt nicht direkt in Melbourne, sondern im etwa 20 km entfernten Tullamarine; daher auch der Name.
Durch seine Lage im Pazifikraum und als Teil Ozeaniens kommt den Zielen in Asien eine bedeutende Rolle zu. So sind die beiden meistfrequentiertesten Flughäfen der International Airport Singapore und Hong Kong. Weite wichtige Ziele sind beispielsweise Kuala Lumpur und das neuseeländische Auckland. Dabei spielt vor allem die australische Fluggesellschaft Quantas eine herausragende Rolle und verbindet den Tullamarine International auch mit nationalen Zielen wie Brisbane und Sydney.
Aufgrund des schnellen und konstanten Wachstums dieser Regionen im Bereich der Luftfahrtindustrie kalkuliert das Flughafenmanagement mit einer Vergrößerung des Passagieraufkommens auf etwa 50 Millionen jährlich bis zum Jahr 2028. Dies setzt jedoch eine Expansion des Flughafengeländes voraus, beispielsweise ist eine neue Startbahn für das Jahr 2017 geplant.
Im Moment stehen zwei Runways und vier Terminals zur Verfügung.
Von Deutschland aus ist Melbourne nicht direkt zu erreichen, sondern nur über Zwischenstops beispielsweise in Bangkok.

IATA-Code: MEL
Nutzung: International
Höhe über NN: 132.0 m
Lokale Zeit: | Zeitzone: 10.00 Std.